Sächsischer Turn-Verband e.V.
News » Frühbucher-Konditionen nutzen: Kongress 2017


Trampolinturnen

Trampolinturnen ist eine Sportart, die gleichermaßen athletisch wie ästhetisch ist und die den Athleten sowohl konditionell als auch koordinativ fordert. Auf einem circa 2,15 m x 4,30 m großen Sprungtuch müssen verschiedene Elemente, welche Salti und Schrauben kombinieren, geturnt werden. Dabei kommt es gleichermaßen auf gute Haltung, hohe Schwierigkeit, Sprunghöhe und sichere Ausführung an.

Trampolinturnen

Kinder „tasten“ sich langsam an das Gerät heran und lernen sichere Landungen im Sitz, auf dem Rücken oder dem Bauch bevor sie sich an Salti heranwagen. Eine turnerische Grundausbildung, ausgeprägte Athletik, höchste Konzentration und Körperbeherrschung sind dabei unerlässlich. Profis turnen in mehreren Metern Höhe über dem Trampolin und zeigen bis dreifache Salti und mehrere Schrauben.

Neben Einzel-, Synchron- und Mannschaftswettkämpfen auf Landes- und Bundesebene gibt es im Trampolinturnen auch Welt- und Europameisterschaften. Seit 2000 ist Trampolinturnen eine olympische Disziplin.


Die Vorschaubilder können mit Mausklick vergrößert werden (Bilder: Sascha Walther / Sport-Px.de; Tim Kiefer).


Kontakt • Impressum © powered by Server-Team