Sächsischer Turn-Verband e.V.
News » Hinweise zum Download der Kongress-Skripte


News für Sportakrobatik

GOLD für Sachsens Sportakrobaten bei den World Games 2017

GOLD für Sachsens Sportakrobaten bei den World Games 2017

Das Sportakrobatik-Herrenpaar Tim Sebastian (Dresdner SC 1898) und Michail Kraft (SC Riesa) hat am 25. Juli 2017 mit einem sensationellen Sieg bei den World Games in Breslau (Polen) alle Erwartungen übertroffen und deutsche Sportakrobatik-Geschichte geschrieben. Unter der Führung von Bundestrainer Igor Blintsov, der Tim und Michael in den vergangenen drei Jahren kontinuierlich an die internationale Spitze heranführte, holten die beiden Athleten bei der „Olympiade der nicht-olympischen Disziplinen“ Gold. Mit einer perfekt ausgeführten, fehlerfreien Finalübung (29.310 Punkte) verwiesen sie sowohl die russische Konkurrenz (29.090 Punkte) als auch das nach der Qualifikation noch führende belgische Herrenpaar (28.550 Punkte) auf die Plätze. Damit kommen die ersten deutschen World-Games-Goldmedaillengewinner in der Geschichte der deutschen Sportakrobatik aus Sachsen.

„Es war DER Tag unseres Sportakrobatik-Lebens. Wir haben geträumt von einer Medaille, aber niemals an Gold gedacht“, fasste Tim die Ereignisse am Abend nach dem Wettkampf zusammen. „Es war eine fantastische Übung und absolute Bestleistung. Wir können es nicht fassen, dass wir jetzt die Nummer 1 der Welt sind. Es ist unglaublich.“ Lobende Worte fand der sympathische Sportler auch für seinen Trainer Igor Blintsov: „Wir haben einen fantastischen Coach, der uns perfekt vorbereitet hat und eine tolle Choreografin. Beide haben uns durch das tägliche harte Training auf dieses Weltklasseniveau gebracht. Alles hat sich gelohnt.“

Herzliche Glückwünsche an Tim und Michail und das Trainer- und Betreuerteam um Igor Blintsov!

Im Bild (v. l. n. r.): Inna Atazhanova (Choreografin), Nina Blintsov (Trainerin), Michail Kraft, Igor Blintsov (Bundestrainer), Tim Sebastian, Frank Schöniger (Trainer / Fachwart)

Foto: Eberhard Firl

Download Foto:


Riesaer Sportakrobaten greifen an der Weltspitze nach den Sternen

Riesaer Sportakrobaten greifen an der Weltspitze nach den Sternen

Bei den World Games 2017 in Breslau (Polen) trifft sich vom 20.-30. Juli die Weltspitze der nicht-olympischen Sportarten. Für Deutschland ganz vorn dabei und Hoffnungsträger auf eine Medaille ist das sächsische Sportakrobatik-Herrenpaar Tim Sebastian (Dresdner SC 1898) und Michail Kraft (SC Riesa).

Bei der „Olympiade der Randsportarten“ haben die beiden jungen Männer das Siegerpodest ganz fest im Blick, zeigen sie doch weltweit als einzige einen Hand-Hand-Salto vorwärts mit anschließender Doppelschraube rückwärts als Verbindung.

Ihre bisherigen Erfolge lassen Großes hoffen: Mit Bronze beim Weltcup 2017, Bronze bei den Europameisterschaften 2015 und dem 6. Platz bei der WM 2016 in China stehen ihre Chancen mehr als gut, eine Medaille zu holen.

2017 finden die 10. Weltspiele statt. Vom 20. bis zum 30. Juli treten mehr als 3.500 Athletinnen und Athleten im polnischen Breslau zur weltweit größten Sportveranstaltung des Jahres an. Die 10. World Games werden in über 30 Sportarten ausgetragen.

Wir drücken unseren sächsischen Sportakrobatik-Assen ganz fest die Daumen!

(Bild: Kiel Kiki)

Links:
» Sportakrobatik Dresdner SC 1898
» Sportakrobatik SC Riesa (Facebook)
» Website World Games 2017


Seite 1


Kontakt • Impressum © powered by Server-Team