Sächsischer Turn-Verband e.V.
News » Gerätturnen: Deutschland-Pokal der Senioren 2017


Leistungsgerätturnen männlich

Gerätturnen (auch Kunstturnen) ist eine anspruchsvolle olympische Individualsportart. Es werden vor allem koordinative und konditionelle Fähigkeiten entwickelt, aber auch Mut, Willensqualitäten und Selbstbeherrschung aufgebaut. Diese Sportart erfordert einen langfristigen Leistungsaufbau, der bereits im Kinderalter beginnt.

Im männlichen Bereich wird in der olympischen Folge am Boden, am Pauschenpferd, an den Ringen, am Sprung, am Barren und am Reck geturnt.

In die Bewertung der Übungen fließen sowohl der Schwierigkeitsgrad der einzelnen Elemente (D-Note) als auch die Qualität der Ausführung (E-Note) ein. Die Elemente des Gerätturnens sind normiert, in einem internationalen Regelwerk – dem Code de Pointage (CdP) – erfasst und mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad ausgewiesen. Auch die Regeln für Abzüge bei Ausführungsfehlern sind im CdP definiert. Der CdP wird regelmäßig aktualisiert und ergänzt.

Im Leistungs- und Hochleistungssport gibt es Mannschaftsbewerbe, Einzelmehrkämpfe und Wettkämpfe an jedem einzelnen Gerät. Bei den Olympischen Spielen und bei den Welt- und Europameisterschaften werden in insgesamt acht Disziplinen Titel und Medaillen vergeben.


Kontakt • Impressum © powered by Server-Team