Sächsischer Turn-Verband e.V.
News » Umzug der STV-Geschäftsstelle


News

Umzug der STV-Geschäftsstelle

Umzug der STV-Geschäftsstelle

Die Geschäftsstelle des Sächsischen Turn-Verbandes wird in der Woche vom 22. bis 26. Juni 2020 ihre neuen Büroräume beziehen. Die Mitarbeiter sind im genannten Zeitraum nicht erreichbar (betrifft auch schon den 19. Juni 2020).

Ab dem 01. Juli 2020 lautet unsere neue Anschrift:

Sächsischer Turn-Verband e. V.
Am Sportforum 3
04105 Leipzig


Die neuen Büroräume befinden sich in der 1. Etage (bitte den rechten Gebäudeeingang nutzen).


30 Jahre Sächsischer Turn-Verband

30 Jahre Sächsischer Turn-Verband

Heute vor 30 Jahren, am 09. Juni 1990, fand in Chemnitz der Gründungsverbandstag des Sächsischen Turn-Verbandes (STV) statt. Die Delegierten der drei Bezirke Chemnitz, Dresden und Leipzig beschlossen die Satzung und wählten das erste Präsidium mit 13 Funktionsträgern.

Nachdem die Gründung des STV juristisch beglaubigt war, folgte am 17. September 1990 in Leipzig die erste Präsidiumssitzung. Dort berief man u. a. den ersten STV-Geschäftsführer und legte Leipzig als Sitz der Geschäftsstelle fest.

Die Jubiläumsfeier unseres Verbandes – 30 Jahre STV – war eigentlich für den 09. Juni 2020 in Chemnitz geplant. Aufgrund der Einschränkungen durch die Corona-Krise muss die Veranstaltung jedoch verlegt werden – voraussichtlich in die zweite Hälfte des Jahres.

Wir danken allen, die den STV in den vergangenen drei Jahrzehnten getragen, gestaltet, begleitet, unterstützt, mit Leben gefüllt haben und freuen uns darauf, ein weiteres Kapitel in der Verbandsgeschichte aufzuschlagen!


Meldestart Internationales Deutsches Turnfest Leipzig 2021

Meldestart Internationales Deutsches Turnfest Leipzig 2021

Seit dem 01. Juni 2020 können Vereine ihre Teilnehmerinnen und Teilnehmer für das Internationale Deutsche Turnfest in Leipzig (12.-16. Mai 2021) online via DTB-GymNet anmelden. Das System erfasst die Teilnahme an Wettkämpfen ebenso wie die Turnfest-Buchungen für Vorführungen, Shows, Events und Unterkünfte.

Die Online-Anmeldungen erfolgen gesammelt durch die Turnfestwarte bzw. Beauftragten in den Vereinen.

Die Anmeldung zur Turnfest-Akademie, Europas größtem Sportkongress, wird ab dem 14. August 2020 freigeschaltet.

Alle Inhaber einer gültigen DTB-ID können bei der Turnfest-Buchung Preisvorteile nutzen. Voraussetzung ist, dass die ID zwingend vor der Anmeldung zum Turnfest über das TURNPORTAL beantragt wurde. Eine rückwirkende Berücksichtigung ist nicht möglich.

Das Programmheft zum Turnfest wird diesmal im Sinne der Nachhaltigkeit ausschließlich als E-Paper – also online – veröffentlicht und steht auf der Turnfest-Website zum Blättern bzw. als Download zur Verfügung.

Link:
» Anmeldung / Programm

Kontakt / Rückfragen:
E-Mail: teilnahme(at)turnfest.de
Tel.: 03 41 - 652 238 222

Macht mit bei der Stadiongala!
Ein Turnfest-Highlight ist die große Stadiongala vor rund 42.000 Zuschauerinnen und Zuschauern in der Red Bull Arena Leipzig am 14. Mai 2020. Internationale Gäste zeigen dann spektakuläre Choreografien und Shownummern.

Ein wesentlicher Programmteil der Stadiongala sind vier Großgruppenbilder, die von Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus den Landesturnverbänden gestaltet werden. Alle Bewegungsfreudigen sind herzlich eingeladen, Teil dieser Choreographien zu werden. Um Interessierte aus den Vereinen langfristig informieren und vorbereiten zu können, wird es im Juni und Juli dazu insgesamt fünf Online-Schulungen (Webinare) geben. Der Termin für Sachsen ist Dienstag, 30. Juni 2020, 19.00 Uhr.

Die Anmeldung erfolgt bitte bis spätestens 15. Juni 2020 unter dem Stichwort „Webinar: Mitmachen bei der Stadiongala“ an die E-Mail-Adresse:

stadiongala(at)turnfest.de

Bitte bei der Anmeldung den Sächsischen Turn-Verband nennen, um die Zuordnung zu erleichtern! Alle Angemeldeten erhalten eine Woche vor dem Webinar den entsprechenden Link zum Einwählen.

Link:
» Weitere Informationen zur Stadiongala

Quartierteams gesucht!
Während des Turnfests werden ca. 40.000 Turnbegeisterte in den Gemeinschaftsquartieren von 150 Leipziger Schulen übernachten. Die Schulen sind von Dienstag, 11. Mai 2021, ab 18.00 Uhr bis Montag, 17. Mai 2021, bis 6.00 Uhr geöffnet. In den Schulen wird ein Frühstück in Buffetform angeboten. Um organisatorische Abläufe und die Aufsicht in den Schulen sicherzustellen, werden in den Vereinen Quartierteams für die Gemeinschaftsunterkünfte gesucht.

Die Komplettbetreuung eines Quartiers wird mit 1.500,00 € pro Verein vergütet.

Aufgaben:
> Ihr stellt eine Ansprechperson für das Organisationskomitee.
> Ihr begrüßt die Übernachtungsgäste in der Schule.
> Ihr bereitet das Frühstück vor (mit etwa 4-6 Personen).
> Ihr organisiert die Tagesaufsicht im Schichtdienst von 6.00-22.00 Uhr (mit etwa 4-6 Personen).

Das Organisationskomitee wird euch mit Schulungsabenden und einem Handbuch auf diese Aufgaben vorbereiten.

Bei Interesse wendet euch mit dem Betreff „Quartierteam“ bitte bis zum 10. Juli 2020 per E-Mail an unsere Geschäftsstelle: info(at)stv-turnen.de

Volunteers und Bundesfreiwilligendienstleistende gesucht!
Ein wesentlicher Faktor, um die Betreuung der Teilnehmer und Gäste während des Turnfests abzusichern und organisatorische Abläufe zu unterstützen, ist das Engagement der freiwilligen Helferinnen und Helfer – der Volunteers. Seit dem 01. April 2020 läuft deshalb die Online-Registrierungsphase für alle Volunteers.

Mit einer Vielzahl von Einsatzmöglichkeiten findet sich für jeden Volunteer die passende Position im Team. Fähigkeiten, Interessen und Wünsche werden bei der Zuteilung der Aufgaben berücksichtigt. Spezielle Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Link:
» Weitere Informationen für Volunteers

Auch der Bundesfreiwilligendienst während der Vorbereitung und Durchführung des Turnfests geleistet werden.

Link:
» Weitere Informationen für Bundesfreiwilligendienstleistende

Macht mit bei der Kinderturn-Show!
Das Turnfest-Organisationsteam und die "Regionalliga Inklusion" suchen interessierte Kindergruppen (Altersgruppen etwa 3-12 Jahre) aus Leipzig und der Region für die inklusive Kinderturn-Show während des Turnfests am 16. Mai 2021. Angesprochen werden auch Kinder mit Beeinträchtigung / Behinderung im genannten Altersspektrum (z. B. aus inklusiven Kitas, Förderschulen oder Grundschulen mit Förderbedarf, Einrichtungen der Behindertenhilfe und Behindertenwerkstätten) sowie Kitas, Schulklassen, kulturelle Einrichtungen und andere Kindersportgruppen.

Projektstart ist voraussichtlich der Schuljahresbeginn 2020 / 2021. Ein Expertenteam stellt interessierten Gruppenleitenden das Projekt in einem Vorbereitungstreffen detailliert vor. Geprobt wird dann im Rahmen des Unterrichts, einer AG oder im Vereinstraining. In einer großen, gemeinsamen Durchlaufprobe im Dezember 2020 / Januar 2021 kommen alle Teilnehmenden zusammen.

Ansprechpartner /Anmeldung zum digitalen Informationstreffen (13. Juni 2020, 10.00 Uhr):
Annika Bick
E-Mail: annika.bick(at)turnfest.de
Tel.: 03 41 - 652 238 280

Pascal Vergin
E-Mail: pascal.vergin(at)tuju.de
Tel.: 01 76 - 345 90 218


Training und Wettkämpfe für alle Sportarten ab 06. Juni 2020

Training und Wettkämpfe für alle Sportarten ab 06. Juni 2020

Die Sächsische Staatsregierung und der Landessportbund Sachsen (LSB) haben sich über weitere Lockerungen der Corona-Beschränkungen im Sport verständigt.

Mit dem Inkrafttreten einer neuen Corona-Schutz-Verordnung ab 06. Juni 2020 sind Training und Wettkämpfe im Freistaat wieder in jeder Sportart möglich (auch Kontakt-, Spiel- und Mannschaftssportarten). Die Einhaltung des Mindestabstands ist unter bestimmten Bedingungen nicht mehr erforderlich und auch die Hilfestellung durch Trainer und Übungsleiter daher ausnahmsweise erlaubt. Wo immer möglich, sollte der Mindestabstand trotzdem gewahrt bleiben.

Die Anwesenheit von Publikum ist nicht gestattet.

Bindend sind weiterhin die Weisungen der zuständigen kommunalen Behörde für die jeweilige Sportstätte. Entsprechende Hygienekonzepte müssen von den Vereinen erstellt und von den verantwortlichen Kommunen genehmigt werden.

Link:
» zum CORONA-FAQ

DTB-Wettkämpfe und Veranstaltungen im Jahr 2020
Alle Wettkämpfe in den Turnsportarten auf Bundesebene sind bis zur Sommerpause grundsätzlich ausgesetzt. Für das zweite Halbjahr hat das Präsidium des Deutschen Turner-Bundes (DTB) folgende Beschlüsse gefasst:

Der DTB prüft die Durchführung der Deutschen Meisterschaften und Deutschen Jugendmeisterschaften in den Olympischen und den World-Games-Sportarten im Oktober und November 2020, um den Leistungsaufbau der Kader, u. a. für die Olympischen Spiele 2021 bzw. für die World Games 2022, unterstützen zu können. Die Ausrichtung der Wettkämpfe und die Modalitäten der Durchführung sind dabei abhängig von den lokalen Verordnungen.

Alle weiteren DTB-Wettkämpfe und Wettbewerbe 2020 auf Bundesebene werden grundsätzlich abgesagt. Die Landesturnverbände und ihre Untergliederungen erhalten somit den Freiraum, nach eigenem Ermessen auf lokaler und regionaler Ebene Wettkämpfe durchzuführen. Auf Landesebene herrschen damit für alle Teilnehmenden vergleichbare Rahmenbedingungen.

Über die Liga-Wettkämpfe entscheiden DTL bzw. DFBL als zuständige Veranstalter / Organisationen.

Mit der Öffnung der Sporträume gilt es nun, das Leistungsniveau der Vereinsmitglieder wieder kontinuierlich aufzubauen, um mittelfristig den Wiedereinstieg in Wettkämpfe und Wettbewerbe vorzubereiten.


Neue Bewegungsangebote „Beweglichkeitstraining“

Neue Bewegungsangebote „Beweglichkeitstraining“

Das gemeinsame Sporttreiben im Verein nimmt Schritt für Schritt wieder an Fahrt auf, wenn auch (noch) unter Einschränkungen. Für die Übergangszeit liefern wir mit unseren Bewegungsangeboten weiterhin kleine Anregungen und Impulse – diesmal ein Übungsprogramm zum Training der Beweglichkeit.

Wie in den vorangegangenen Staffeln dürfen die Übungsblätter gern mit dem eigenen Vereinslogo bzw. Vereinsstempel versehen und verteilt werden.

Viel Freude beim Bewegen und Mitmachen!

Konzept und Bilder: Dr. Reinhard Weber (STV) / Peggy Brennecke

Links:
» zum Download unseres Übungsprogramms „Gleichgewicht und Stabilität“
» zum Download unseres Übungsprogramms „Gymnastik mit dem Stuhl“
» zum Download unseres Übungsprogramms „Gesunder Rücken“
» zu unseren Videos

Download Übungsprogramm „Beweglichkeitstraining“ (insgesamt 5 Teile):


Nutzung von Innensportanlagen ab 15. Mai 2020

Nutzung von Innensportanlagen ab 15. Mai 2020

Die Mitglieder des sächsischen Kabinetts haben weitere Lockerungen der Maßnahmen zum Corona-Infektionsschutz beschlossen: ab 15. Mai 2020 dürfen Innensportanlagen sowie Fitness- und Sportstudios, Tanzschulen und Gastronomie wieder öffnen. Die Nutzung von Sportstätten im Innen- und Außenbereich (weiterhin ohne Publikum) ist allerdings streng an die Einhaltung der Hygienevorschriften gebunden, die per Allgemeinverfügung vom Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt vorgegeben werden. Dies gilt auch für die Vorbereitung und Durchführung von Wettkämpfen.

Vereinsgaststätten und ähnliche Einrichtungen dürfen ebenfalls wieder öffnen.

Zwingende Voraussetzung für die genannten Lockerungen zum Infektionsschutz ist eine anhaltend niedrige Zahl von Infektionen mit dem neuartigen Corona-Virus. Für den Fall, dass auf 100.000 Einwohner eines Landkreises oder einer kreisfreien Stadt mehr als 50 Neuerkrankungen registriert werden, ist eine sogenannte „Notfallbremse“ geplant, die bisher erlaubte Lockerungen wieder außer Kraft setzt.

Die neuen Vorgaben gelten vorerst bis zum 05. Juni 2020.

Links:
» Hygiene-Empfehlungen für die Wiederaufnahme des Vereinssports beim LSB Sachsen
» Anleitung, Hilfen und Regeln für den Wiedereinstieg in vereinsbasiertes Sporttreiben beim Deutschen Turner-Bund
» Informationen und Auflagen für die Öffnung von Vereinsgaststätten beim DEHOGA Hotel- und Gaststättenverband Sachsen

Download „Die zehn Leitplanken des DOSB":


Orientierungshilfe für Vereine: CORONA-FAQ

Orientierungshilfe für Vereine: CORONA-FAQ

Der Landessportbund Sachsen (LSB) hat in einem Ratgeber-Dokument verschiedene vereins- / finanzrechtliche Szenarien beleuchtet, von denen Vereine durch die pandemiebedingte Stilllegung des Sportbetriebs betroffen sein könnten. Auch die aktuellen Fragen zur stufenweisen Wiederaufnahme des Sportbetriebs in Innen- und Außensportstätten sind hier erfasst (siehe Download).

ACHTUNG: Dieser Leitfaden dient nur der Orientierung und ersetzt keine verbindliche Rechtsberatung oder die individuelle Prüfung durch Fachleute.

FAQ = frequently asked questions, deutsch: häufig gestellte Fragen

Hinweis: Da der Gesetzgeber den rechtlichen Rahmen immer wieder an die aktuelle Situation anpasst, überarbeitet auch der LSB das Dokument regelmäßig. Der Tagesstand ist durch das Datum ausgewiesen.

Download CORONA-FAQ (Stand 29.06.2020):


Schrittweise Wiederaufnahme des Vereinssports ab 04. Mai 2020

Schrittweise Wiederaufnahme des Vereinssports ab 04. Mai 2020

Ab dem 04. Mai 2020 dürfen sächsische Vereine unter Beachtung verschiedener Vorgaben den Trainingsbetrieb wieder aufnehmen – zunächst ausschließlich im Freien. Darauf verständigten sich die Mitglieder der sächsischen Staatsregierung.

Diese Regelung schließt keine Sportarten aus. Das Training soll in kleinen Gruppen stattfinden. Abstands- und Hygieneregeln müssen eingehalten werden (siehe Link).

Über die verpflichtenden Regelungen für Sachsen hinaus hat der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) Leitlinien für eine verantwortungsvolle Wiederaufnahme des Vereinssports in Zeiten der Corona-Pandemie erarbeitet (siehe Download).

Innensportstätten und Schwimmbäder bleiben weiterhin geschlossen.

Der Landessportbund Sachsen (LSB) setzt sich dafür ein, dass sukzessive weitere Lockerungen zugelassen werden, die eine Wiederaufnahme des Vereinssports in Hallen bzw. des Wettkampfbetriebs ermöglichen – soweit die Entwicklung der Corona-Infektionen das zulässt.

Link:
» Hygiene-Leitfaden für den Vereinssport (Außensportstätten) beim LSB Sachsen

Download DOSB-Leitlinien:


Neue Bewegungsangebote „Gleichgewicht und Stabilität“

Neue Bewegungsangebote „Gleichgewicht und Stabilität“

Während Politik und Sportverbände miteinander verhandeln, in welcher Form und nach welchem Zeitplan der Sportbetrieb wieder aufgenommen werden kann (Tendenz: Gesundheitssport und Fitness in kleinen Gruppen – Freiluft zuerst, Hallen- und Kontaktsport später), gehen wir mit unseren Bewegungsangeboten zum Download in die dritte Serie – diesmal ein Übungsprogramm zum Training von Gleichgewicht und Stabilität mit insgesamt fünf Einzelübungen.

Wie in der ersten und zweiten Staffel dürfen die Übungsblätter gern mit dem eigenen Vereinslogo bzw. Vereinsstempel versehen und dann per E-Mail oder als Kopie zum Mitnehmen verteilt werden.

Viel Freude beim Bewegen und Mitmachen!

Konzept und Bilder: Dr. Reinhard Weber (STV) / Peggy Brennecke

Links:
» zum Download unseres Übungsprogramms „Gymnastik mit dem Stuhl“
» zum Download unseres Übungsprogramms „Gesunder Rücken“
» zu unseren Videos

Download Übungsprogramm „Gleichgewicht und Stabilität“ (insgesamt 5 Teile):


20 Millionen Euro zur Unterstützung für Sachsens Sport

20 Millionen Euro zur Unterstützung für Sachsens Sport

Der Freistaat Sachsen unterstützt den Sport während der Corona-Krise mit insgesamt 20 Millionen Euro über Zuschüsse und Darlehen. Dazu hat das Innenministerium eine entsprechende Förderrichtlinie erlassen. Vereine können ab sofort Zuschüsse bis zu 10.000 Euro beziehungsweise Darlehen zur Liquiditätssicherung in Höhe von bis zu 500.000 Euro beantragen.

Sportminister Prof. Dr. Roland Wöller: »Wir haben ein Hilfspaket für unsere sächsischen Vereine auf den Weg gebracht, weil wir Einnahmeausfälle und wirtschaftliche Schieflagen durch die Corona-Krise abfedern möchten. Ziel ist es, den Vereinen in Sachsen schnell und unbürokratisch zu helfen und damit wichtige Sportstrukturen im Freistaat zu erhalten.«

Die Zuschüsse bis zu 10.000 Euro können gemeinnützige Sportvereine über den Landessportbund Sachsen (LSB) beantragen. Die Gewährung von zinslosen Darlehen zur Liquiditätssicherung wird über die Sächsische Aufbaubank (SAB) sichergestellt.

Quelle: SMI – Sächsisches Staatsministerium des Innern

Links:
» SMI-Sportförderrichtlinie vom 22.04.2020
» Corona-Soforthilfe über den LSB (einmalige Zahlung von bis zu 10.000 Euro)
» Darlehen zur Liquiditätssicherung über die SAB (bis zu 500.000 Euro)


Neue Bewegungsangebote zum Download (2)

Neue Bewegungsangebote zum Download (2)

In dieser Woche setzen wir unsere Reihe mit Bewegungsangeboten für die Zeit der Corona-Pause fort – diesmal fünf verschiedene Übungen für „Gymnastik mit dem Stuhl“.

Wie in der ersten Staffel dürfen die Übungsblätter gern mit dem eigenen Vereinslogo bzw. Vereinsstempel versehen und dann per E-Mail oder als Kopie zum Mitnehmen verteilt werden.

Viel Freude beim Bewegen und Mitmachen!

Konzept und Bilder: Dr. Reinhard Weber (STV) / Peggy Brennecke

Links:
» zum Download unseres Übungsprogramms „Gesunder Rücken“
» zu unseren Videos

Download Übungsprogramm „Gymnastik mit dem Stuhl“ (insgesamt 5 Teile):


Weitere Bewegungsangebote zum Download

Weitere Bewegungsangebote zum Download

In Ergänzung zu unseren Videos und Links (siehe Link) mit Bewegungsangeboten für die Zeit der Corona-Pause hinterlegen wir an dieser Stelle weitere Übungsvorschläge zum Download. Die einzelnen Teile der Serie ergeben in der Summe ein vollständiges Übungsprogramm.

Die Dokumente dürfen gern mit dem eigenen Vereinslogo bzw. Vereinsstempel versehen und dann per E-Mail oder als Kopie zum Mitnehmen im Verein verteilt werden.

Und nun viel Freude beim Bewegen und Mitmachen!

Konzept und Bilder: Dr. Reinhard Weber (STV) / Peggy Brennecke

Link:
» zu unseren Videos

Download Übungsprogramm „Gesunder Rücken“ (insgesamt 5 Teile):


Bewegt und aktiv bleiben: Online-Angebote für Sportvereine

Bewegt und aktiv bleiben: Online-Angebote für Sportvereine

Um der explosiven Ausbreitung des Corona-Virus in Deutschland vorzubeugen und damit den Kollaps unseres Gesundheitssystems zu verhindern, haben Regierung und Behörden das öffentliche Leben in den Bundesländern mittels zahlreicher Maßnahmen heruntergefahren. Soziale Kontakte werden auf ein Minimum reduziert. Davon betroffen ist natürlich auch der Vereinssport. Sämtliche Trainingseinheiten, Übungsstunden, Kurse und Angebote liegen „auf Eis“. Wie gelingt es, diese Zwangspause trotzdem mit Sport und Bewegung zu überbrücken? Und wie kann der Kontakt zu den Vereinsmitgliedern gehalten werden?

Viele Vereine, Verbände, aber auch private Anbieter haben in den letzten Tagen auf Online-Angebote umgesattelt und veröffentlichen auf ihren Websites, in Blogs bzw. in den sozialen Netzwerken Videos und Übungsanleitungen für zu Hause oder draußen, an der frischen Luft. Und das ist wichtig, denn gerade in diesen Tagen sind eine stabile Gesundheit und ein abwehrfähiges Immunsystem ausschlaggebend. Ausreichend Bewegung und Sport erhalten nicht nur Kraft und Beweglichkeit, sondern reduzieren außerdem Stress-Symptome, wirken stimmungsaufhellend und fördern somit eine positive mentale Grundeinstellung.

Bild: DOSB/Thomaehlen

Wir bereiten für unsere Vereine Impulse und Anregungen vor, die sie in den kommenden Tagen nutzen können, um den Kontakt zu ihren Mitgliedern und zur Öffentlichkeit zu halten.

Nachfolgend verschiedene Bewegungseinheiten unserer GYMWELT-Referentin Elisabeth Kutscha. Viel Freude beim Mit- und Nachmachen!

Weitere Informationen und Angebote gibt es auch auf unseren neuen Social-Media-Kanälen:

» STV-Instagram
» STV-Facebook







Außerdem verlinken wir nachfolgend einige Bewegungsangebote (Downloads und Videos) des Deutschen Turner-Bundes (DTB):

Der DTB-Bewegungs-Blog
Fit und bewegt in den eigenen vier Wänden

GYMWELT-Spezial 60 Plus: „Mach mit, bleib fit!“
» Jetzt bewegen!

Kinderturnen – Spiel- und Bewegungsmaterialien selbst basteln
» Jetzt bewegen!

Kinderturnen – Spiele für drinnen und draußen
» Jetzt bewegen!

Fitness-Workout zur Stabilisation der Körpermitte
» Jetzt bewegen!

Fitnesssport – #BeActive-Workout
» Jetzt bewegen!

Internationales Deutsches Turnfest: heute schon getanzt?
» Jetzt bewegen!

Trainingsvideos
Gesund und fit – zu Hause trainieren

Ausdauer
» Jetzt anschauen und mitmachen!

Koordination
» Jetzt anschauen und mitmachen!

Kräftigung
» Jetzt anschauen und mitmachen!

Mobilisation und Beweglichkeit
» Jetzt anschauen und mitmachen!

GYMWELT Spezial 60+
» Jetzt anschauen und mitmachen!


Landesregierung und LSB arbeiten an Unterstützung für Sportvereine

Landesregierung und LSB arbeiten an Unterstützung für Sportvereine

Update 08.04.2020: Bis zu 20 Millionen Euro für den Sport im Freistaat – die Staatsregierung stellt finanzielle Unterstützung für Vereine in Aussicht, die wegen der zum Infektionsschutz ( COVID-19-Pandemie) getroffenen Maßnahmen mit Einschränkungen konfrontiert sind, die sich auch auf ihre wirtschaftliche Leistungsfähigkeit auswirken können.

Die Staatsregierung hat am 07. April 2020 ein weiteres Maßnahmenpaket beschlossen, um die Folgen der Corona-Krise auch im Bereich des organisierten Sports in Sachsen zu bewältigen. Alle erforderlichen Mittel für die Umsetzung des Pakets bedürfen zunächst noch der Entscheidung des Sächsischen Landtages.

Das Sächsische Ministerium des Innern (SMI) ist damit beauftragt worden, die Maßnahmen für den Sport umzusetzen. LSB und SMI werden nun in enger Zusammenarbeit die notwendigen Eckpunkte in weiteren Schritten beraten und konkretisieren. Wie diese Maßnahmen zur Existenzsicherung im Detail aussehen, wird nach Ostern feststehen.


Seit dem 19. März 2020 ruht der organisierte Sport in Sachsen. Vereinen und Verbänden sehen sich unverschuldet mit Problemen konfrontiert, welche die Sportlandschaft im Freistaat langfristig ungünstig beeinflussen könnten. Gemeinsam mit dem Sächsischen Staatsministerium des Inneren (SMI) arbeitet der Landessportbund Sachsen (LSB) deshalb intensiv an Unterstützungsmöglichkeiten.

Der LSB steht in engem Kontakt mit dem SMI, um über die aktuelle Situation in der sächsischen Sportlandschaft zu berichten und um Unterstützung zu werben. Ziel ist es, das (vor allem durch ehrenamtliches Engagement) erfolgreich gewachsene Sportsystem im Freistaat für die Zeit nach der Corona-Krise zu schützen und zu erhalten.

In einem Schreiben an den LSB zeigt das SMI Verständnis für die aktuellen Herausforderungen des organisierten Sports. So versichert Innenminister Prof. Dr. Wöller, dass trotz der Mehrkosten, die aktuell aufgrund der Corona-Pandemie auf den Freistaat zukommen, keine Änderungen bei der Ausreichung der im Zuwendungsvertrag für den organisierten Sport versprochenen Mittel zu erwarten sind.

LSB-Präsident Ulrich Franzen begrüßt die Entscheidung: „Diese Zusage gibt uns Planungssicherheit in Bezug auf die Ausreichung der Sportfördermittel, die wir unseren Sportvereinen, den Kreis- und Stadtsportbünden sowie den Landesfachverbänden auch gern so weitergeben möchten. Für diese avisierte vollständige und vor allem termingerechte Auszahlung der Sportfördermittel in 2020 möchten wir uns herzlich bedanken.“

Im Mittelpunkt weiterer sportspezifischer Verhandlungen im sächsischen Regierungskabinett stehen Maßnahmen zur Existenz-Absicherung sowie die Unterstützung beim Ausgleich von Corona-bedingten finanziellen Einbußen.

Link:
» Website LSB Sachsen


Soforthilfepaket: auch Sportvereine antragsberechtigt

Soforthilfepaket: auch Sportvereine antragsberechtigt

Bundesregierung, Bundestag und Bundesrat haben ein umfassendes Hilfspaket beschlossen, das die Folgen der Corona-Krise abfedern soll. Das Soforthilfepaket für „Kleinstunternehmen und Soloselbstständige“ hat ein Gesamtvolumen von derzeit 50 Mrd. €. Sportvereine und -verbände sind grundsätzlich als antragsberechtigt bzw. förderfähig ausgewiesen (auch wenn kein Rechtsanspruch besteht).

Betroffene Vereine mit Beschäftigungsverhältnissen bzw. Vereine, die wirtschaftlich tätig sind und in Folge der Corona-Pandemie in eine existenzbedrohende Lage und/oder in Liquiditätsprobleme geraten sind, sollten umgehend Förderanträge bei den in den Ländern zuständigen Strukturen stellen. In Sachsen ist das die Sächsische Aufbaubank (SAB). Wir haben den Kontakt nachfolgend verlinkt.

Achtung: aufgrund zahlreicher Anfragen und entsprechender Server-Überlastung kann es sein, dass die Seite zeitweise nicht zu erreichen ist.

Link:
» Antrag bei der SAB


Olympische Spiele wegen Corona-Pandemie verschoben

Olympische Spiele wegen Corona-Pandemie verschoben

Update 31. März 2020: Der neue Termin steht nun fest – die OS sollen am 23. Juli 2021 eröffnet werden und bis zum 8. August dauern. Darauf einigten sich das IOC, die Stadt Tokio und die japanische Regierung. Die Paralympics werden voraussichtlich vom 24. August bis zum 05. September 2021 ausgetragen. Bereits erfolgte Qualifikationen von Sportlerinnen, Sportlern und Teams bleiben gültig. Weitere Modalitäten werden in den kommende Tagen bekannt gegeben.

Am Dienstag (24. März 2020) hat das Internationale Olympische Komitee (IOC) entschieden, die Olympischen Sommerspiele und die Paralympics (eigentlich vom 24. Juli bis zum 09. August 2020) zu verschieben. Ein Ausweich-Termin steht noch nicht fest. Angestrebt wird aber eine Austragung bis zum Sommer 2021. Der Name „TOKYO 2020“ soll trotzdem beibehalten werden.

Das IOC folgte mit dieser Entscheidung auch dem Wunsch der japanischen Gastgeber, die sich – entgegen der selbstbewussten Statements von vor wenigen Tagen – nun doch für eine Verschiebung stark machten.

Der Trainings- und Wettkampfbetrieb in vielen Ländern ist wegen der Corona-Pandemie zum Erliegen gekommen. Die zielgerichtete Olympia-Vorbereitung ist damit kaum noch möglich.

Eine internationale Großveranstaltung wie die Olympischen Spiele, mit Teilnehmern, Besuchern und Gästen aus aller Welt, wäre in diesem Jahr vermutlich der Auslöser und Beschleuniger einer weiteren globalen Infektionswelle.

Link:
» Meldung auf der IOC-Website


Versicherungsschutz für Sportvereine in der Corona-Krise

Versicherungsschutz für Sportvereine in der Corona-Krise

Der Landessportbund Sachsen (LSB) hat, gemeinsam mit der ARAG, einen weiteren Leitfaden für Sportvereine veröffentlicht, der diverse Hinweise und Aktualisierungen zum Versicherungsschutz in der aktuellen Situation zusammenfasst.

Link:
» Website LSB Sachsen

Download Hinweise Versicherungsschutz:


LSB-Präsident Franzen: Solidarität mit Sportvereinen – gerade jetzt!

LSB-Präsident Franzen: Solidarität mit Sportvereinen – gerade jetzt!

Bedingt durch die aktuellen Verfügungen der Bundesregierung und des Freistaats Sachsen müssen alle Vereine vorerst ihren Sportbetrieb einstellen. Dieser plötzliche Einschnitt verändert nicht nur organisatorischen Abläufe, sondern bringt die Vereine zum Teil auch wirtschaftlich in Bedrängnis. Der Landessportbund Sachsen (LSB) ruft deshalb zur Solidarität in der sächsischen Sportfamilie auf und sucht das Gespräch mit der Politik, um Vereinen unbürokratisch Hilfe anbieten zu können.

In knapp 4.500 Vereinen im Freistaat wird aktuell nicht mehr geturnt, geklettert oder gekickt. Über 675.000 sportbegeisterte Vereinsmitglieder müssen auf Bewegung, soziale Kontakte und liebgewonnene Routinen verzichten. Der Landessportbund Sachsen bittet alle Beteiligten, in der aktuellen Situation zusammenzuhalten und Solidarität zu zeigen.

LSB-Präsident Ulrich Franzen erklärt: „(…) Viele Vereine werden (…) durch die aktuelle Situation in den nächsten Wochen und Monaten unverschuldet mit Problemen konfrontiert: Obwohl der Sportbetrieb eingestellt ist und Einnahmen aus Eintrittsgeldern oder Teilnahmegebühren für Kurssysteme fehlt, müssen sie weiter für Miete oder Unterhalt ihrer Sportstätten aufkommen. Sie sind Arbeitgeber oder Einsatzstellen für Freiwillige und haben zudem momentan eventuell zusätzliche Ausgaben durch die Stornierungsgebühren für abgesagte Trainingslager oder Ferienmaßnahmen.“

Franzen appelliert deshalb an die sächsische Bevölkerung: „Wenn Sie es sich leisten können, weiterhin Mitglied in einem Verein zu sein oder sogar zu werden, dann unterstützen Sie bitte gerade jetzt den organisierten Sport! Die vielen Ehrenamtlichen in sächsischen Vereinen leisten Außergewöhnliches – ohne sie wäre unsere Sportlandschaft nicht so groß und vielfältig, wie sie heute ist. Bitte danken Sie es Ihnen, indem Sie auch in schwierigen Zeiten Solidarität zeigen. Verzichten Sie auf eventuelle anteilige Rückforderungen von Vereinsbeiträgen oder auch die Kündigung von Mitgliedschaften. Angesichts des enormen Engagements, das in jedem einzelnen Verein steckt, wäre das ein falsches Signal.“

Der LSB sucht das Gespräch mit dem sächsischen Innenministerium, um Vereinen, die durch die Corona-Krise mit finanziellen Herausforderungen konfrontiert sind, unbürokratisch helfen zu können. Auch an flexiblen Lösungen für notwendige Bildungsangebote und Lizenzverlängerungen wird aktuell gearbeitet.

Bild: LSB Sachsen

Link:
» Website LSB Sachsen


Corona-Virus: Auswirkungen auf den Sport in Sachsen

Corona-Virus: Auswirkungen auf den Sport in Sachsen

Die Empfehlungen der sächsischen Behörden für den Umgang mit dem Corona-Virus werden regelmäßig angepasst und aktualisiert. Es ist derzeit nicht abzusehen, wie sich die Situation im öffentlichen Raum entwickeln wird.

Nach Rücksprache mit dem Präsidium sagt der Sächsische Turn-Verband (STV) deshalb alle Wettkämpfe auf Landesebene und weitere Wettkämpfe, die in den Zuständigkeitsbereich des STV fallen (z. B. Bezirksmeisterschaften), auf unbestimmte Zeit ab. Auch die Aus- und Fortbildungsmaßnahmen und andere Veranstaltungen unseres Verbandes entfallen ab sofort.

ACHTUNG: Die Mitarbeiter der STV-Geschäftsstelle sind momentan nur noch eingeschränkt telefonisch zu erreichen. Wir bitten, Anfragen im Bedarfsfall via E-Mail an den Verband zu senden.


Update 16. März 2020:
Um die weitere und großflächige Ausbreitung des Corona-Virus zu bremsen, empfiehlt auch der Landessportbund Sachsen (LSB), den organisierten Trainings- und Wettkampfbetrieb in sächsischen Vereinen und Verbänden vorerst und auf unbestimmte Zeit komplett auszusetzen. Diese Einschränkungen betreffen sowohl den Spiel- und Trainings- als auch den Wettkampfbetrieb der sächsischen Vereine und Verbände. Der LSB schließt sich damit den Empfehlungen der Bundesregierung und des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) an.

Veranstaltungen des LSB Sachen wie der Sportjugendtag sowie der für Anfang April geplante Hauptausschuss wurden bereits abgesagt. Auch Lehrgänge und Gremiensitzungen werden vorerst nicht stattfinden. Der LSB empfiehlt zudem, Trainingslager sowie die im Juni stattfindenden Kreis-Kinder- und Jugendspiele ebenfalls abzusagen. Flexible Lösungen in Sachen Sportförderung werden aktuell erarbeitet, sodass Vereinen und Verbänden durch die verantwortungsvolle Einschränkung ihrer Aktivitäten keine Nachteile entstehen.


Auf regionaler Ebene müssen zwingend die Richtlinien der zuständigen Gesundheitsämter eingehalten werden. Wir empfehlen unseren Vereinen, dort konkrete Festlegungen tagesaktuell abzufragen.

Der STV informiert in seinen Medien über weitere Entscheidungen im Sport im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie.


Links:
» Pressemitteilung des LSB Sachsen
» Informationen des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales


Alles Gute zum 80. Geburtstag!

Alles Gute zum 80. Geburtstag!

Der Sächsische Turn-Verband gratuliert Ulrich Neubauer (15. März) und Dr. Johannes Eismann (16. März) ganz herzlich zum 80. Geburtstag: beste Gesundheit – nicht nur in den Tagen der Corona-Pandemie – und viele Tage voller Lebensfreude und Schaffenskraft!

Beide Männer sind dem (Turn)Sport seit ihrer Jugend verbunden. Ulrich Neubauer zunächst als aktiver Sportakrobat, später u. a. als Cheftrainer Turnen im SC DHfK, wo er federführend an der erfolgreichen Entwicklung von Medaillengewinnern bei Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen beteiligt war. Nach der Wende erwarb er sich von 1990-2006 weitere Verdienste als Geschäftsführer des Sächsischen Turn-Verbandes (STV), der in dieser Zeit zu einem stabilen, leistungsfähigen und anerkannten Sport-Fachverband heranwuchs. Nach seinem Abschied engagierte er sich bis 2018 in ehrenamtlicher Funktion als Geschäftsführer der STV-Sport-Service GmbH.

Auch Dr. Johannes Eismann blickt auf mehr als fünf Jahrzehnte beharrliches Wirken für den Leistungssport zurück. Als Landesfachwart (später dann als STV-Vizepräsident Verbandsentwicklung) entwickelte er die Sportakrobatik nach der Gründung des STV zu einer der erfolgreichsten Sportarten der sächsischen Turnfamilie. Darüber hinaus war er in seiner Funktion als Vizepräsident des Deutschen Sportakrobatikbundes (DSAB) maßgeblich an den ausgezeichneten Leistungen der Sportakrobaten bei Europa- und Weltmeisterschaften beteiligt. In Leipzig begleitete Dr. Johannes Eismann für viele Jahre weitere Ehrenämter im Sport, dem er nach wie vor eng verbunden ist.


Seite 1 2 3 4


Kontakt • Datenschutz • Impressum © powered by Server-Team