Sächsischer Turn-Verband e.V.
News » Jetzt anmelden: Ausbildung „DTB-Basisschein Trampolin Stufe 1“


News für Rhythmische Sportgymnastik

RSG: Kaderüberprüfung

RSG: Kaderüberprüfung

Am 16.und 17.September 2022 fand in Leipzig die Überprüfung der Landeskader der Rhythmischen Sportgymnastik statt. Es ist erfreulich, dass sich seit Jahren wieder Gymnastinnen aus Freital für diese Sichtung der LK vorbereitet und teilgenommen haben.

In einer angenehmen Atmosphäre absolvierten die Gymnastinnen des TuG Leipzig und des SC Freital alle geforderten Teilbereiche: die Athletik, die Körper- und Gerättechnik sowie die Tänze – mit verbessertem Leistungsniveau im Vergleich zum Vorjahr.

Ein Dankeschön gilt auch den anwesenden Kampfrichterinnen und Trainerinnen! Nun geht es im weiteren Training um die Umsetzung der Voraussetzungen im Wettkampfprogramm.

Download Foto:


Deutschland-Cup Einzel: Sachsen leistungsstark vertreten

Deutschland-Cup Einzel: Sachsen leistungsstark vertreten

Natalie Lichtner (TuG Leipzig), Tessa Lindig und Sofie Exta (beide SC Freital) vertraten den Sächsischen Turn-Verband (STV) am Wochenende 11. / 12. Juni 2022 in Dahn (Rheinland-Pfalz) beim Deutschland-Cup Einzel der Rhythmischen Sportgymnastik. Amelie Stehli (SG Klotzsche) als vierte sächsische Qualifizierte musste ihre Teilnahme leider verletzungsbedingt absagen. Wir wünschen an dieser Stelle gute Besserung!

Alle drei sächsischen Gymnastinnen zeigten mit den Handgeräten Ball, Reifen und Keulen in der Jugendwettkampfklasse elegant ihr Können. Natalie Lichtner konnte sich für das Gerätefinale Keulen qualifizieren und belegte den 6. Platz. Im Mehrkampf erreichte sie Platz 11. Tessa Lindig sicherte sich Platz 16 und Sofie Exta Platz 29. Trotz dieser starken Platzierungen in einem großen Teilnehmerfeld von 41 Starterinnen aus ganz Deutschland waren die sächsischen Mädchen nicht durchgängig mit ihren gezeigten Leistungen zufrieden.

Der ausrichtende Verein TV Dahn organisierte mit dem Wettkampf eine sehr gelungene Veranstaltung. Danke dafür und auch ein großes Dankeschön an die mitgereisten Kampfrichterinnen des STV!

Download Foto:


Deutschland-Cup: Gruppen mit Erfolg für Sachsen

Deutschland-Cup: Gruppen mit Erfolg für Sachsen

Am Pfingst-Samstag, 04. Juni 2022, wurde der Deutschland-Cup in der Jugendwettkampfklasse (JWK) und in der Freien Wettkampfklasse (FWK) in der Rhythmischen Sportgymnastik ausgetragen. Die Bewertung erfolgte diesmal noch in Online-Form. Der Sächsische Turn-Verband (STV) war durch den SC Freital und den VfB Hellerau-Klotzsche in beiden Leistungsklassen vertreten.

Nach intensiven Vorbereitungen mit Hilfe von STV-Landesfachwartin Birgit Guhr gelang beiden Vereinen eine sehr gute Präsentation ihrer Gruppen. In einem mit 20 Gruppen stark besetzten Wettkampffeld in der JWK erreichten beide Vereine eine Platzierung unter den Top 10 (SC Freital Platz 5, VfB Hellerau-Klotzsche Platz 8).

Unter den 25 Gruppen in der FWK glückte zwar nur dem VfB Hellerau-Klotzsche der Sprung unter die besten Zehn (Platz 10); die Gruppe des SC Freital folgte ihm aber dicht auf den Fersen (Platz 12).

Beide Vereine hoffen im nächsten Jahr auf einen Wettkampf in Präsenz.

Foto: Patrick Höpner

Download Foto:


Regio-Cup Mitte 2022

Regio-Cup Mitte 2022

Am Wochenende 30. April / 01. Mai 2022 fand in Borken (Nordrhein-Westfalen) der diesjährige Regio-Cup Mitte statt. Der Sächsische Turn-Verband (STV) war mit Gymnastinnen aus fünf Vereinen (TuG Leipzig, SC Freital, SG Klotzsche, VfB Hellerau-Klotzsche und Chemnitzer PSV) vertreten.

Am ersten Tag startete die Jugend- und Freie Wettkampfklasse in den Wettbewerb. Auch wenn nicht alles fehlerfrei gelang, präsentierten die Gymnastinnen anspruchsvolle und schöne Übungen. Am besten präsentierte sich Natalie Lichtner vom TuG Leipzig, die sich den Sieg in der JWK sichern konnte. Tessa Lindig (Platz 8) und Sofie Exta (Platz 10) vom SC Freital qualifizierten sich ebenfalls für den Deutschland-Cup. In der Freien Wettkampfklasse gelang dies, hier auch mit Platz 10, Amèlie Stehli von der SG Klotzsche.

Am zweiten Tag absolvierten die Mädchen der Schülerwettkampfklasse ihren Wettkampf. Dort erreichte Varvara Wüst vom TuG Leipzig mit Platz 16 die beste sächsische Platzierung.

Es war für alle Teilnehmerinnen ein sehr schöner Wettkampf. Die sächsische Delegation hat sich sehr gut präsentiert und lautstark gegenseitig unterstützt. Wir bedanken uns beim ausrichtenden Verein TV Borken für die gute Organisation und wünschen unseren qualifizierten Gymnastinnen beim Deutschland-Cup alles Gute und viel Erfolg!

Foto: Patrick Höpner


Sächsische Meisterschaften / Qualifikation Deutsche Meisterschaften

Sächsische Meisterschaften / Qualifikation Deutsche Meisterschaften

Anfang März qualifizierten sich 79 sächsische Einzelgymnastinnen und 5 Gruppen für den Start bei den Sächsischen Meisterschaften am 19. und 20. März 2022, für deren Ausrichtung sich zum wiederholten Male der Turn- und Gymnastikclub Leipzig bereit erklärte.

Eine besondere Herausforderung war dabei die Austragung der Wettkämpfe in zwei verschiedenen Hallen: die Spielhalle in der Leplaystraße beherrschten am Samstag (19. März 2022) die Schülerinnen, Juniorinnen und Erwachsenen, die Kinderklassen starteten am Sonntag (20. März 2022) in der Turnhalle.

In guter Atmosphäre, endlich wieder mit Unterstützung der Eltern, Großeltern und Freunde, zeigten alle Gymnastinnen sehr aufgeregt ihre neuen Programme nach deutlich veränderten Wertungsvorschriften. Sicher gelang noch nicht alles und vielleicht auch nicht immer so gut wie im Training. Bei misslungenen Übungen „kullerten“ manchmal sogar die Tränen. Aber mit einzelnen Vorträgen konnten besonders gelungene Choreographien begeistern und überzeugen.

Da die Vereine in den vergangenen Wochen in der Vorbereitung zum Teil nur unter eingeschränkten Bedingungen trainieren konnten, wurden die Sächsischen Meisterschaften sehr frei gestaltet. Die Gymnastinnen konnten mit dem kompletten Programm, aber auch mit einzelnen Übungen an den Start gehen. Zum ersten Mal wurden, neben dem Mehrkampf, die Finals in die Siegerlisten eingetragen. Damit hatten wesentlich mehr Gymnastinnen die Chance, „auf dem Treppchen“ zu stehen und eine Medaille zu erhalten.

Die Beteiligung in den Gruppen war gering. Die fehlenden Trainingsmöglichkeiten zeigten sich hier besonders in der mangelnden Stabilität. Bei den Kindern bis 8 Jahre waren die jungen Gymnastinnen des TuG Leipzig allein im Wettkampf und belegten Platz 1. Jeweils eine Gruppe des SC Freital und des VfB Hellerau-Klotzsche hatten sich bei den Juniorinnen und in der Freien Wettkampfklasse (FWK) qualifiziert und teilten sich die Medaillen (Gold für die Juniorinnen des SC Freital / Gold in der FWK für den VfB Hellerau-Klotzsche).

Wie im vergangenen Jahr begrüßten wir auch diesmal Malvina Chakyr, die vom TuG Leipzig zum Bundesstützpunkt Fellbach-Schmiden gewechselt hatte, als Gast im Wettkampf. Dank ihrer Teilnahme und der Auftritte von Lina Oehme und Hanna Heine vom SKC TaBeA Halle erlebten die jüngeren Gymnastinnen hautnah, welches Leistungsniveau mit einem guten Training erreicht werden kann.

Allen Gymnastinnen wünschen wir eine verletzungsfreie Vorbereitung auf die kommenden Wettkämpfe!

Sächsische Meisterinnen im Mehrkampf (MK) und den Finaldurchgängen in den einzelnen Altersklassen:

KKL 7
Carina Tsymbal (HSG DHfK Leipzig) – MK

KKL 8
Novalie Parraga Grewe (TuG Leipzig) – MK + Finale 3 x Gold

KKL 9
Sophia Nitschke (TuG Leipzig) – MK + Finale 1 x Gold
Elisabeth Kulbabskiy (TuG Leipzig) – Finale 1 x Gold
Nora Hommel (VfB Hellerau-Klotzsche) – Finale 1 x Gold

SKL
Polina Jung (TuG Leipzig) – MK + Finale 3 x Gold

JKL
Anna Lena Berstein (TuG Leipzig) – MK + Finale 2 x Gold
Sofie Exta (SC Freital) – Finale 1 x Gold

MK / FWK
Joline Saupe (TuG Leipzig) – MK + Finale 3 x Gold

Link:
» vollständige Ergebnislisten im Wettkampfkalender (auf den Termin klicken und Resultate aufrufen)

Ein besonderer Dank gilt den Kampfrichterinnen! Anfang des Jahres mussten sie sich im Lehrgang mit den veränderten Wertungsvorschriften auseinandersetzen. Es ist ihnen gut gelungen, alle Gymnastinnen über zwei Tage konzentriert und zügig zu bewerten. Danke an alle Trainerinnen und Übungsleiterinnen und an das Team des ausrichtenden Vereins TuG Leipzig, das für alle erneut gute Wettkampfbedingungen organisiert hat!

Fotos: Patrick Höpner

Download Fotos:


Sächsische Gymnastinnen mit Bronze beim Deutschland-Cup Gruppe

Sächsische Gymnastinnen mit Bronze beim Deutschland-Cup Gruppe

Der Deutschland Cup Gruppe in der Rhythmischen Sportgymnastik fand am 30. Oktober 2021 als Onlinewettkampf statt, nachdem er letztes Jahr ersatzlos ausgefallen ist. Umso größer war die Vorfreude der Gymnastinnen, sich wieder auf nationaler Ebene zu präsentieren. Ach vier Gruppen aus Sachsen gingen an den Start.

Der SC Freital und der VfB Hellerau-Klotzsche qualifizierten je eine Gruppe in der Jugend und eine in der Freien Wettkampfklasse. Alle Gruppen schickten Videos ihrer Wettkampfübungen im Vorfeld an den Deutschen Turner-Bund (DTB). Im YouTube-Livestream wurden dann alle Videos präsentiert und die Wertungen verteilt.

Der Wettkampf begann mit einem Startfeld von 11 Gruppen in der Jugendklasse. Die Gymnastinnen vom SC Freital, welche bereits den sächsischen Landestitel 2021 erkämpften, überzeugten mit einer anspruchsvollen und sehr sauber geturnten Übung. Für ihre Leistung wurden sie schließlich mit einem hervorragenden 3. Platz belohnt. Die Gymnastinnen des VfB Hellerau-Klotzsche erreichten Platz 9.

Das Startfeld der Freien Wettkampfklasse war mit 21 Gruppen deutlich größer. Auch hier zeigten die Gymnastinnen vom SC Freital eine sehr saubere Übung, mit der sie Platz 12 erturnten. Knapp dahinter, auf Platz 14, folgten ihnen die Gymnastinnen des VfB Hellerau-Klotzsche, die ebenfalls eine gute Leistung präsentierten.

Insgesamt war der Deutschland Cup Gruppe ein Wettkampf auf sehr hohem Niveau. Alle sächsischen Gruppen zeigten sehr schöne und eindrucksvolle Übungen. Die Freude über die Bronzemedaille ist natürlich besonders groß.

FK RSG

Download Foto:


RSG: Sächsische Meisterschaften mit verkürztem Programm

RSG: Sächsische Meisterschaften mit verkürztem Programm

Vom Frühjahr in den Herbst verschoben und erschwert durch unterschiedliche Trainingsbedingungen für die Athletinnen im Vorfeld, fanden die Sächsischen Meisterschaften der Rhythmischen Sportgymnastik schließlich am 17. Oktober 2021 in der Spielhalle Leplaystraße in Leipzig statt. Die Ausrichtung lag in den bewährten Händen des TuG Leipzig. Die Gymnastinnen konnten wieder vom Publikum unterstützt werden (unter strengen Hygieneauflagen). Endlich Wettkampfatmosphäre! Gefreut haben wir uns auch, dass wir Florian Lindner, den neuen Geschäftsführer des Sächsischen Turn-Verbandes, als Gast begrüßen durften.

Nach wenigen kurzfristigen Abmeldungen bewarben sich 56 Einzelgymnastinnen und 7 Gruppen um die begehrten Medaillen. Die Gymnastinnen freuten sich auf diesen Wettkampf, waren vor ihrem Start aber ganz schön nervös. Nicht alles gelang, Konzentrationsfehler passierten. Kein Wunder, denn die Gymnastinnen präsentierten zum Teil die taufrischen Choreografien für das nächste Jahr mit neuen Wertungsvorschriften und Anforderungen.
Im Einzel dominierten erwartungsgemäß die Gymnastinnen des TuG Leipzig. So gab es in der KKL 9 einen 3-fach Erfolg mit Gold für Melati Arifin, Silber ging an Sofia Hergett und Bronze erreichte Varvara Wüst. In der SKL holte sich die begehrte Goldmedaille mit deutlichem Vorsprung Marta Stryhanyuk vor Polina Jung (Silber) und die erste Bronzemedaille des Tages ging an Milana Beck von der SG Klotzsche.
Bei den Juniorinnen sicherte sich ebenfalls der TuG einen kompletten Medaillensatz – Hanna Marie Hergett (Gold), Karina Jung (Silber und Natalie Lichtner (Bronze) und in der MK/FWK souverän Gold für Joline Saupe. Glücklich über errungenes Silber war Milena-Sophie Lippmann vom Chemnitzer PSV und die zwete Bronze für die SG Klotzsche durch Amélie Stehli. Und es gab etwas Besonderes: Malvina Chakyr, vor 1½ Jahren vom TuG Leipzig zum Bundesstützpunkt Fellbach-Schmiden gewechselt, nahm als Gast an den Sächsischen Meisterschaften teil und bereicherte damit das Gesamtniveau.
In den Gruppen sah man die fehlende Trainingszeit noch wesentlich deutlicher. So waren die jeweils zweimal dargebotenen Präsentationen sehr unterschiedlich, wer beim ersten Durchgang seine Übung recht gut zeigte, dem fehlten in der 2. Übung ein paar Pünktchen und umgekehrt.
In der KKL bis 8 gewann TuG Leipzig I Gold (Sophie Beser, Novalie Parraga-Grewe, Umiiat Magomedova, Milana Portnova, Ekaterina Matveeva, Aleksandra Dimitrieva, Jaliyaah Hat) vor TuG Leipzig II Silber (Martha Packbauer, Romy Maria Streiber, Emily Stork, Assil Elzamel, Havana Sheikho, Sola Marie Banet).

In der JKL gingen ebenfalls 2 Gruppen an den Start – die Erfolgreichen waren die Gymnastinnen des SC Freital – Gold (Leandra Pietzsch, Anni Brottka, Melina Jundt, Sofie Exta, Tessa Lindig, Lana-Joy Lenhardt) und Silber für den VfB Hellerau-Klotzsche (Maria Grau-Rodriguez, Hannah Mikulsky, Lilly Carr-Mosert, Leonora Frank, Frida Rosenberg).

In der FWK verteidigte der VfB Hellerau-Klotzsche seine Goldmedaille des Vorjahres (Anna Lena Fischer, Vanessa Höpner, Nele Schumacher, Emilia Frank, Alena Augst). Über Silber freute sich der SC Freital (Jil Lerch, Maxi-Kristin Tlusty, Chanthal Frank, Elsa Zschoge Rosa Laubersheimer, Leonie Lindig, Lisa Weiß) und Bronze nahm die Gruppe der SG Klotzsche mit nach Hause (Joelle Wassner, Amélie Stehli, Nele Hartmann, Lilien Reiche, Ronja Groh, Tabea Kehrer, Anna Fiegert).

Danke an die Kampfrichterinnen! Danke nochmals an das Team des TuG Leipzig mit all seinen helfenden Händen!

FK RSG

Bild: Patrick Höpner / Copatsports Photography

Download Foto


RSG: Regio-Cup Jena 2021

RSG: Regio-Cup Jena 2021

Mit dem Regio-Cup am 09. und 10. Oktober 2021 in Jena stand für die Gymnastinnen der Sächsischen Wettkampfklasse (SWK), nach langen 18 Monaten, erstmalig wieder ein großer überregionaler Wettkampf auf dem Programm.

Mit freudiger Anspannung erwarteten die Gymnastinnen des SC Freital, der SG Klotzsche, des Chemnitzer Polizeisportvereins (CPSV) und des TuG Leipzig ihren Start, auf den sie sich in den letzten Wochen akribisch vorbereitet haben.

Am Samstag gingen die Juniorinnen und die Freie Wettkampfklasse mit zwei Übungen (freie Gerätewahl an den Start). So ergab es sich, dass es erstmals im Rahmen des Regio-Cup keine Gesamtwertung, sondern Gerätewertungen gab.

In der Geräteübung mit dem Ball konnte Veronika Ognerubova vom TuG Leipzig am meisten überzeugen und sicherte sich mit einer tollen Übung die Goldmedaille. Sie belohnte sich in der Keulenübung zudem mit einer Silbermedaille.

Die Starterinnen des SC Freital belegten in einem engen Teilnehmerfeld mit dem Ball sehr gute Plätze im Mittelfeld. Anni Brottka belegte den 15., Melina Jundt den 17., Lana Joy Lenhardt den 20. und Tessa Lindig den 23. Platz. Sofie Exta erreichte den 25. und Anna Fiegert von der SG Klotzsche den 31. Platz.

Auch in der Übung mit Keulen zeigte Anni Brottka viel Nervenstärke. Sie belegte einen tollen 11. Platz. Ihr folgten Tessa Lindig auf dem 13., Sofie Exta auf dem 19., Lana Joy Lenhardt auf dem 20., Melina Jundt auf dem 23. und Anna Fiegert auf dem 25. Platz.

In der Freien Wettkampfklasse präsentierte Milena Sophie Lippmann (CPSV) eine Übung mit dem Reifen, mit der sie es, trotz eines großen Geräteverlusts, auf einen starken 8. Platz schaffte und eine mit dem Ball, bei der sie als 4. nur knapp das Podium verpasste. Chantal Frank vom SC Freital belegte mit dem Reifen den 11. Platz und mit den Keulen den 12. Platz. Amélie Stehli (SG Klotzsche) erreichte hinter Leonie Lindig (SC Freital) mit dem Ball den 6. Platz. Leonie Lindig verbuchte zudem einen respektablen 17. Platz mit dem Reifen. Amélie Stehli gelang nach vielen Patzern doch noch der Sprung in die Top Ten der Keulenwertung – sie freute sich am Ende über einen 9. Platz.

Unsere zwei SWK-Gymnastinnen Polina Jung (TuG Leipzig) und Milana Beck (SG Klotzsche) durften am Sonntag, neben ihrer Übung ohne Gerät, eine Übung mit einem Gerät ihrer Wahl präsentieren. Milana Beck wurde als beste sächsische Gymnastin 11. in der Übung ohne Gerät, gefolgt von Polina Jung auf dem 13. Platz. Polina strahlte ungläubig als sie, als eine der jüngsten Starterinnen im Feld, die Silbermedaille für ihre ansprechende Ballübung in Empfang nehmen durfte. Während ihrer Keulenübung konnte Milana ihre Aufregung nur schwer überspielen; sie erreichte hier am Ende den 17. Platz. Für beide Athletinnen war es der erste Start beim Regio Cup.

Alle Gymnastinnen zeigten sehr anspruchsvolle Übungen mit einem hohen Niveau geturnter Körper- und Geräteschwierigkeiten. Auch wenn es zum Teil noch unglückliche Geräteverluste gab, beweisen die Ergebnisse, dass sich die sächsischen Gymnastinnen nach langer Trainingspause und vielen Widrigkeiten insgesamt auf einem sehr guten Weg befinden.

Wir danken dem Ausrichter, dem Deutschen Turner-Bund und den vielen Helfern, die, trotz der immer noch angespannten organisatorischen Situation, binnen kurzer Zeit einen ansprechenden und sehr professionell organisierten Wettkampf ermöglicht haben!

Ein besonderer Dank geht an die sächsischen Kampfrichterinnen Jeanette Haage-Zoyke, Heike Fratzscher und Claudia Kaiser, die das RSG-Team Sachsen im Kampfgericht vertreten haben!

Stephanie Lelanz

Bild: FK RSG

Download Foto


RSG-Kaderüberprüfung in Vorbereitung des Bundeskadertests

RSG-Kaderüberprüfung in Vorbereitung des Bundeskadertests

In Vorbereitung des Bundeskadertests fand am 22./23. September 2021 in Leipzig die Landeskaderüberprüfung der Gymnastinnen der AK9 und älter statt. Für alle war die Aufregung groß. Trotzdem zeigten vor allem die Gymnastinnen, welche die Einladung zum Bundeskadertest erhalten haben, solide Leistungen und erfüllten deutlich die Qualifikationsnormen. Bei den Jüngeren war die lange Trasiningspause sichtbar. Sie haben aber die Möglichkeit, nach weiteren zwei Monaten Training verbesserte Leistungen zu zeigen.

Viel Erfolg beim Bundeskadertest am 02.Oktober 2021 in Frankfurt (am Main)!

Download Ergebnisliste STV-Kaderüberprüfung Leipzig:


RSG: Qualifikation nach langer Wettkampfpause

RSG: Qualifikation nach langer Wettkampfpause

Nach langer, coronabedingter Wettkampfpause trafen sich die Gymnastinnen der Schüler-, Junioren- und der Freien Wettkampfklasse (FWK) am 24.September 2021 zur Qualifikation in Freital und absolvierten einen schönen Wettkampf für den "Neustart". Die Mädels waren aufgeregt. Daraus resultierte zwar auch der eine oder andere "Schusselfehler"; Mühe gegeben haben sich aber alle. Die Gymnastinnen haben gezeigt, dass sie die turnhallenfreie Zeit gut genutzt und Rückstände aufgeholt haben.

Danke an alle, die eine gute Veranstaltung organisiert und realisiert haben!

Download Ergebnisliste STV-Qualifikation Regio-Cup Freital:


RSG: Absage Kampfrichter-Fortbildung

RSG: Absage Kampfrichter-Fortbildung

Die für den 06. Februar 2021 geplante Kampfrichter-Fortbildung LG-Nr. RW 21-65 muss leider coronabedingt abgesagt werden.

Über einen Ersatztermin wird nach erlaubter Wiederaufnahme des Trainings- und Übungsbetriebes in unseren Medien informiert. Wir bitten um Verständnis.


Sächsische Meisterschaften nach langer Wettkampfpause

Sächsische Meisterschaften nach langer Wettkampfpause

Nach der kurzfristigen Absage der Landesmeisterschaften im März konnten die Einzelwettkämpfe unter Einhaltung der geltenden Hygieneregeln am Samstag, den 26.September 2020 in Leipzig durchgeführt werden. Der TuG Leipzig bereitete den Wettkampf sehr umsichtig vor. Leider konnten keine Zuschauer die Leistungen der Gymnastinnen unterstützen und bejubeln.

Das Wettkampfprogramm wurde für alle Altersklassen entsprechend der Trainingsmöglichkeiten verringert. Die Kinder- und Schülerklassen zeigten eine Übung ohne Handgerät und eine Übung mit Handgerät, während die JKL und FWK jeweils 2 Übungen mit Handgerät nach freier Wahl zeigten. Startberechtig waren alle bei den Bezirksmeisterschaften Qualifizierten. Von den im März gemeldeten 63 gingen 57 Gymnastinnen an den Start, davon 17 KKL, 19 SKL, 10 bei den Juniorinnen und 11 in der FWK. Teilnehmende Vereine waren der Chemnitzer PSV, SC Freital, TuG Leipzig und der VfB Hellerau-Klotzsche. Die Gymnastinnen der nichtgemeldeten Vereine fühlten sich noch nicht in der Lage für eine Teilnahme.

Überraschender Weise zeigten die Gymnastinnen in allen Altersklassen trotz längerer Trainingspause recht gute Leistungen. Stolz geschmückt mit den Meisterschaftsmedaillen unterstützten sie sich gegenseitig. In der FWK sicherte sich Milena-Sophie Lippmann (CPSV) den Sieg vor Anna Lena Fischer (VfB Hellerau-Klotzsche) und ihrer Teamkollegin Diana Syvous (CPSV). Alle anderen Meistertitel und Medaillen gingen erwartungsgemäß an Gymnastinnen des TuG Leipzig.

KKL 7 – Gold- Elisabeth Kulbabskiy, Silber- Sophia Nitschke, Bronze- Deliah Köpsel
KKL 8 – Gold- Varvara Wüst, Silber- Sofia Hergett, Bronze- Melati Arifin
KKL 9 – Gold- Conny Yihan Shi, Silber- Maria Emma Gomez Ochoa, Bronze- Lily-Rose Schnaible
SKL – Gold- Marta Stryhanyuk, Silber- Emöke Arifin, Bronze-Lina- Marie Schwez
JKL – Gold- Joline Saupe, Silber- Hanna Marie Hergett, Bronze-Anna Lena Bernstein

Am Ende eines langen anstrengenden Wettkampftages bedanken wir uns und gratulieren herzlich den Gymnastinnen und Trainerinnen für die gezeigten Leistungen und ihre Ergebnisse!

Unser Dank gilt den Kampfrichterinnen (es war nur 1 Kampfgericht im Einsatz), die alle Übungen zügig und kompetent bewertet haben!

Vielen Dank an die vielen fleißigen Helfer des TuG Leipzig, die zum Gelingen der Meisterschaften beigetragen haben.

Link:
» Ergebnislisten

Foto: Patrick Höpner

Download Foto:


RSG-Bezirksmeisterschaften Leipzig und Chemnitz 2020

RSG-Bezirksmeisterschaften Leipzig und Chemnitz 2020

Die Bezirksmeisterschaften der Turnbezirke Leipzig und Chemnitz fanden gemeinsam am 07.03.2020 in der Turnhalle des TuG Leipzig statt. Besonders aufgeregt waren die jüngsten Gymnastinnen, von denen einige Mädchen ihren allerersten Wettkampf bestritten.

In der Einzelkonkurrenz der Schüler-, Junioren- und Freien Wettkampfklasse wurden sehr anspruchsvolle und stabile Übungen gezeigt. Den Gruppen bleibt für die kommenden Wettbewerbe mehr Stabilität zu wünschen. Zahlreiche Geräteverluste verhinderten hier bessere Bewertungen.

Im Turnbezirk Leipzig gingen alle Titel an den TuG Leipzig, während im Turnbezirk Chemnitz der CPSV alle Medaillen mit nach Hause nahm.

Insgesamt waren 25 Einzelgymnastinnen und 7 Gruppen aus Leipzig sowie 18 Einzelgymnastinnen aus Chemnitz am Start, von denen sich fast alle für die Sächsischen Meisterschaften in Leipzig qualifizieren konnten – ein gelungener und stimmungsvoller Start in die diesjährige Wettkampfsaison!

Download Foto:


RSG-Bezirksmeisterschaften Dresden 2020

RSG-Bezirksmeisterschaften Dresden 2020

Am Wochenende 29. Februar / 01. März 2020 fanden die Meisterschaften des Turnbezirks Dresden in den Wettkampfklassen im Weißeritzgymnasium in Freital-Hainsberg statt.

Der Samstag stand ganz im Zeichen der Einzelwettkämpfe in der Schülerwettkampfklasse (SWK), der Juniorenwettkampfklasse (JWK) und der Freien Wettkampfklasse (FWK). In der SWK starteten 21 Gymnastinnen. Der Hainsberger SV erlebte einen besonderen Tag: Die Plätze 1 bis 8 gingen ausnahmslos an den Gastgeber. Besonders freuen durfte sich Anni Brotka, die den Bezirksmeistertitel holte, Platz 2 ging an Tessa Lindig und Platz 3 belegte Sofie Exta. Diese drei Gymnastinnen sowie Melina Jundt, Alice Korchagin und Milana Beck haben sich für die Sächsischen Meisterschaften in Leipzig qualifiziert.

In der JWK wurden die Medaillen an den VfB Hellerau-Klotzsche und an die SG Klotzsche verteilt. Maria Grau-Rodriguez vom VfB Hellerau-Klotzsche wurde Bezirksmeisterin, Anna Fiegert (SG Klotzsche) sicherte sich den Vizemeistertitel und Elisa Hecht (ebenfalls VfB Hellerau-Klotzsche) belegte den Bronzerang. Für die Sächsischen Meisterschaften qualifizierten sich Maria Grau-Rodriguez, Elisa Hecht, Lilly Carr-Mosert (alle VfB Hellerau-Klotzsche), Anna Fiegert (SG Klotzsche) und Jil Lerch sowie Rosa Laubersheimer (Hainsberger SV).

In der FWK blieb es bis zur letzten Übung spannend. Am Ende entschied Anna Lena Fischer den Wettkampf für sich. Ihr folgten Amélie Stehli (SG Klotzsche) mit 27,9 Punkten auf dem 2. und Julie Theilig (VfB Hellerau-Klotzsche) auf dem 3. Platz. Anna Lena Fischer, Julie Theilig, Vanessa Höpner, Nele Schumacher, Emilia Frank (alle VfB Hellerau-Klotzsche), Amélie Stehli (SG Klotzsche), Elsa Zschoge und Chantal Frank (beide Hainsberger SV) sowie Annemarie Neuber (SV Flugzeugwerft Dresden) qualifizierten sich für die Sächsischen Meisterschaften.

Am Sonntag durften die jüngsten Gymnastinnen und die Gruppen ihr Können zeigen. In der Kinderleistungsklasse bis 7 Jahre erturnte Marit Ilge (SG Klotzsche) konkurrenzlos die Goldmedaille. In der Kinderleistungsklasse bis 8 Jahre gewann Marlene Stange (VfB Hellerau-Klotzsche) vor Emily Juchimtschuk (Hainsberger SV). Die Kinderleistungsklasse bis 9 Jahre war mit sieben Gymnastinnen am stärksten besetzt. Hier feierte der VfB Hellerau-Klotzsche ein Triple: Juliane Gebauer erturnte Platz 1 vor Maria und Stella Thiele. Marit Ilge und Juliane Gebauer erreichten die Qualifikation für die Sächsischen Meisterschaften.

Den Wettkampfabschluss bildeten die Gruppenwettkämpfe. In der Kinderklasse bis 8 Jahre holte der Hainsberger SV vor der SG Klotzsche den Bezirksmeistertitel. In der Kinderklasse bis 10 Jahre wurde eine Übung mit drei Geräten gezeigt. Hier sicherte sich der VfB Hellerau-Klotzsche die Plätze 1 und 2, gefolgt von der SG Klotzsche auf Platz 3. In der Schülerwettkampfklasse zeigten der VfB Hellerau-Klotzsche und der Hainsberger SV ihre Kürübungen mit fünf Bällen. Am Ende setzte sich der Hainsberger SV mit Gold durch. Die Jugendgruppe der SG Klotzsche belohnte sich für ihre Übung mit fünf Reifen mit der Goldmedaille, gefolgt vom Hainsberger SV auf dem Silberrang und dem VfB Hellerau-Klotzsche auf dem 3. Platz. In der Freien Wettkampfklasse ging der Bezirksmeistertitel an den VfB Hellerau-Klotzsche, dessen Gymnastinnen ihre neue Ballchoreografie präsentierten. Die SG Klotzsche erturnte sich den 2. und der Hainsberger SV den 3. Platz. Alle Gruppen konnten sich für die Sächsischen Meisterschaften qualifizieren.

Insgesamt turnten 62 Gymnastinnen und 13 Gruppen 197 Übungen. Auch wenn noch nicht jedes Element sicher saß, erlebten die Kampfrichterinnen und Zuschauer einen sehr niveauvollen und ansprechenden Wettkampf, der Freude auf mehr machte. Wir gratulieren allen Siegerinnen und Platzierten recht herzlich zu den gezeigten Leistungen! Ein großer Dank geht an den Hainsberger SV und die vielen Helfer sowie die fleißigen Kampfrichterinnen, die unter der Leitung von Heike Steinicke und Heike Fratzscher für einen reibungslosen Wettkampfverlauf in angenehmer Atmosphäre gesorgt haben!

Stephanie Lelanz

Foto: Patrick Höpner

Download Foto:


1. RSG-Bundesländervergleich 2020

1. RSG-Bundesländervergleich 2020

Am Samstag, den 23.02.2020 trafen sich die Teams der Wettkampf- und Leistungsklasse aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen zum 1. Bundesländervergleich 2020 in der Spielhalle Leplaystraße 11 in Leipzig. Diesem folgen die Wettkämpfe in Jena am 29.03.2020 und in Halle im April.

Jede Mannschaft turnt 7 Übungen (mit mindestens 3 verschiedenen Handgeräten) und 1 Übung ohne Handgerät. Es gibt für die Gesamtwertung keine Streichnote. Das musste leider in der Leistungsklasse die Mannschaft des STV mit der letzten Übung hinnehmen. Eine mehrfach verpatzte Darbietung kostete den Sieg. Platz 2 ging somit hinter den Gymnastinnen des SKC TaBeA Halle -71,25 Punkte (Sachsen-Anhalt) an den TuG Leipzig - 70,50 Punkte - mit Greta Packbauer, Karina Jung, Emöke Arifin , Hanna Marie Hergett , Marta Stryhanyuk, Joline Saupe, Anna Lena Bernstein und Natalie Lichtner.

In der Wettkampfklasse gingen jeweils 2 Mannschaften vom STV und Thüringer Turn-Verband an den Start. Möglichst gleichstark in der Aufstellung konnten sich beide Teams gegenüber den Thüringern durchsetzen. Den Sieg mit 64,90 Punkten holte sich STV I (Veronika Ognerubova, Lina-Marie Schwez, Anna-Lisa Haaße - TuG, Vanessa Höpner, Hannah Mikulsky, Maria Grau-Rodriguez - alle VfB Hellerau Klotzsche, Milena-Sophie Lippmann - CPSV und Anni Brottka - Hainsberger SV) vor STV II (61,55 Punkte - Anastasiia Konovaliuk, Michelle Parschin - TuG, Anna Lena Fischer, Nele Schumacher - VfB Hellerau Klotzsche, Diana Syvous - CPSV, Anna Fiegert – SG Klotzsche, Tessa Lindig, Sophie Exta - Hainsberger SV). Platz 3 belegte TTV I (51,30 Punkte) vor TTV II (41,70 Punkte).

Unser Dank geht an die Organisatoren der Veranstaltung , den Turn- und Gymnastikclub Leipzig mit all seinen Helfern! Es war wieder eine gute Möglichkeit für alle Gymnastinnen, in einer sehr schönen Atmosphäre zu Beginn des Wettkampfjahres Teile ihres neuen Wettkampfprogrammes zu testen, um eine gute Grundlage für die Vorbereitung der Landesmeisterschaften und bundesdeutschen Wettkämpfe zu haben.

Vielen Dank an die Kampfrichterinnen und Trainerinnen!

Foto: Patrick Höpner

Download Foto:


TTS-Pokal der RSG: erster bundesweiter Vergleich 2020

TTS-Pokal der RSG: erster bundesweiter Vergleich 2020

Die Wettkampftsaison des Deutschen Turnerbundes eröffneten die Jüngsten im Wettstreit um die beste DTB Turn-Talentschule des Nordens am 01.02.2020 in Leverkusen. Auch dieses Jahr ging die Turn-Talentschule „Erika Zuchold“ mit je 2 Gymnastinnen der Alterklasse 9 und 10 an den Start. Es war für viele Mädchen überhaupt der erste Wettkampf auf Bundesebene. Alle waren sehr aufgeregt.

Von 9 Talentschulen aus Berlin, Bremen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Sachsen konnte sich die Turn-Talentschule „Erika Zuchold“ einen guten 5.Platz erkämpfen.

Ihren Vorjahressieg wiederholte die TTS Leverkusen und sicherte sich den Sieg zu Hause.

Für die Gymnastinnen ist es ein sehr vielfältiger und anstrengender Wettkampf, sie müssen nicht nur ihre Wettkampfübungen zeigen, sondern haben zusätzlich 6 athletische Testübungen zu absolvieren. Nach der Addition der Punkte der Athletik und der Einzelübungen werden die besten Einzelgymnastinnen ermittelt. Hier konnte sich in der KLK 9 Marie Emma Gomez Ochoa den 11. Platz und Conny Yihan Shi einen soliden 14. Platz (von 18 Mädchen) erkämpfen.

In der SLK 10 belegt Emily Schwez und Greta Packbauer den 10. Platz.

Nun müssen wir noch viel an den Einzelübungen pfeilen, damit bei den Regionalmeisterschaften Nordost die Qualifikation für das DTB Bundesfinale-Tatentsichtung SLK 10 erreicht wird.

Jeannette Haage-Zoyke

Download Foto:


Alle Jahre wieder ... ; )

Alle Jahre wieder ... ; )

Das Jahr 2019 ist, so schnell es kam, schon fast vorüber. Traditionell wurde das Wettkampfjahr der Rhythmischen Sportgymnastik in Leipzig - zum 20. Mal - mit dem TuG-Pokal und in Freital mit dem Nikolausturnier beendet.

Den Jahresabschluss bildeten in den meisten Vereinen die Weihnachtsschauturnen am vergangenen Wochenende. Nun beginnt der Endspurt auf eine besinnliche, geruhsame Weihnachtszeit!

Ein großes Dankeschön allen Gymnastinnen, Trainerinnen und den vielen ehrenamtlich Engagierten für ihren Einsatz für die RSG!

Fröhliche Weihnachten!


Jetzt anmelden: RSG-Kari-Fortbildung 2020

Jetzt anmelden: RSG-Kari-Fortbildung 2020

Liebe RSG-Kampfrichterinnen, am 11. Januar 2020 findet in Leipzig eine Kari-Fortbildung statt, für die ihr euch ab sofort anmelden könnt. Wir bitten ausschließlich um Online-Anmeldungen! Bitte beachtet dazu unsere Hinweise unter Bildung > News (siehe Links).

Termin:
11. Januar 2020 / Leipzig

Lg.-Nr.:
RW 20-50

Rückfragen / Informationen:
Dr. Reinhard Weber, Tel.: 03 41 - 14 93 86 65
oder direkt bei Birgit Guhr

Links:
» Hinweise Online-Anmeldung STV-Aus- und Fortbildung 2020
» zur Online Anmeldung Lg.-Nr. RW 20-50


RSG: 14. Sparkassen-Landesjugendspiele bei hohen Temperaturen

RSG: 14. Sparkassen-Landesjugendspiele bei hohen Temperaturen

Bei den Landesjugendspielen in Dresden zeigten die Gymnastinnen am 29. Juni 2019 zum Abschluss des Trainings- und Wettkampfjahres bei ziemlich hohen Temperaturen noch einmal ihr Können. In einer schönen Atmosphäre in der Sporthalle des Gymnasium Bürgerwiese fanden sehr faire Wettkämpfe mit guter Unterstützung des Publikums (vor allem natürlich der Eltern und Großeltern der Gymnastinnen) statt. Mit insgesamt 10 Gruppen und 16 Einzel-Mannschaften wurde das Meldeergebnis von 2017 deutlich übertroffen.

Bei den Gruppen dominierte, wieder einmal verdient, der VfB Hellerau-Klotzsche mit den Siegen und begehrten Goldmedaillen in der Schüler-, Junioren- und Freien Wettkampfklasse. Die weiteren Medaillen gingen an den Hainsberger SV (Silber – JKL und SKL, Bronze – FWK), die SG Klotzsche (Silber – FWK und 3. bei den Junioren) sowie der bronzene Rang an den SV Flugzeugwerft Dresden.

Die Medaillen für die besten Einzel-Mannschaften wurden hart umkämpft. Erwartungsgemäß ging der Sieg an den TuG Leipzig, wie auch Silber und Bronze. Gold sicherte sich das Team II mit Joline Saupe, Anna-Lena Bernstein, Karina Jung, Emöke Arifin, Nelly Karaka, Assol Chakyr, Michelle Parschin und 79,95 Punkten vor Team III, Silber mit 75,45 Punkten und knapp dahinter Team I mit 74,25 Punkten. Die Tageshöchstwertung erreichte mit 11,80 Punkten zwei Mal Malvina Chakyr vom TuG Leipzig.

Überraschend für viele drehte der MDR Sachsenspiegel einen kleinen Beitrag über die RSG bei den Landesjugendspielen – vielen Dank dafür! Herzlichen Glückwunsch an alle Gymnastinnen und Trainerinnen! Unser Dank für eine gelungene Veranstaltung gilt allen Kampfrichtern, Organisatoren und Helfern!

Goldmedaillen Gruppe:

FWK:

VfB Hellerau-Klotzsche
Anna Lena Fischer, Vanessa Höpner, Nele Schumacher, Julie Theilig, Emilia Frank

JKL:
VfB Hellerau-Klotzsche
Elisa Hecht, Charlotte Koenig, Sophia Richter, Leonie Hoffmann, Alena Augst, Emilia Reinalter

SKL:
VfB Hellerau-Klotzsche
Maria Grau Rodriguez, Leonora Frank, Lea Peglow, Frieda Rosenberg, Hannah Mikulsky, Lynn-Fabienne Vetter

Foto: Patrick Höpner / Copatsport Photography



Download Foto:


RSG: Deutschland-Cup der Gruppen in Tübingen

RSG: Deutschland-Cup der Gruppen in Tübingen

Am 08. und 09.06.2019 fand in Tübingen der Deutschland-Cup Gruppe in der Rhythmischen Sportgymnastik statt. Der Sächsische Turn-Verband (STV) war mit zwei Jugendmannschaften (Hainsberger SV und VfB Hellerau-Klotzsche) und drei Mannschaften der Freien Wettkampfklasse (Hainsberger SV, VfB Hellerau-Klotzsche und SG Klotzsche) vertreten.

Vor eindrucksvoller Kulisse, in einem Wettkampf auf sehr hohem Niveau, gelang es leider keiner der sächsischen Gruppen, sich fehlerfrei zu präsentieren. So belegte in dem starken Starterfeld von 30 Junioren-Gruppen der Hainsberger SV den 22. Platz und der VfB Hellerau-Klotzsche den 26. Platz. In der Freien Wettkampfklasse erreichte der VfB Hellerau-Klotzsche den 16. Platz und die SG Klotzsche den 19. Platz. Der Hainsberger SV wurde 21. Die sächsischen Vereine haben sich gegenseitig sehr gut unterstützt und den STV gut vertreten.

Eine großartige Überraschung und das Highlight der Veranstaltung war der Auftritt des Nationalteams. Den Idolen so nahe zu kommen, ist Ansporn und Motivation für die Gymnastinnen.
Ein großer Dank geht an die TSG Tübingen, welche die Ausrichtung dieses Wettkampfes sehr kurzfristig übernommen hat! Die Bedingungen waren hervorragend und wir waren sehr gern zu Gast.

Foto: Patrick Höpner / Copatsport Photography

Download Foto:


Seite 1 2 3


Kontakt • Datenschutz • Impressum © powered by Server-Team • Satzung